Kärntner attackiert Sohn mit Motorsäge

Klagenfurt

Kärntner attackiert Sohn mit Motorsäge

Der Mann erlitt Schnittverletzungen an beiden Unterarmen.

Ein Streit zwischen einem 70-jährigen Pensionisten und seinem 49-jährigen Sohn hat Samstagabend in Kärnten mit schweren Verletzungen geendet. Der Vater fügte in Glödnitz (Bezirk St. Veit/Glan) seinem Streitpartner mit einer Motorkettensäge an beiden Unterarmen Schnittverletzungen zu. Der Pensionist wurde nach kurzer Flucht festgenommen.

Der 49-Jährige war am Nachmittag alkoholisiert nach Hause gekommen. Im Zuge eines Streits zwischen den beiden Männern holte der 70-Jährige gegen 20.30 Uhr eine Motorkettensäge aus einem Nebengebäude und attackierte damit seinen Sohn. Nach der Tat brachte der Pensionist die Säge wieder zurück und flüchtete in ein nahes Waldstück. Dort konnte er gegen 22.00 Uhr von einem Polizeidiensthund aufgespürt werden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen, sein Motiv war zunächst unklar.

Der 49-Jährige wurde zunächst vom Notarzt medizinisch erstversorgt und von der Rettung mit schweren Verletzungen an beiden Unterarmen in das Krankenhaus Friesach gebracht.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten