Königspython Stockerau

Bei Stockerau

Königspython in der Donau-Au gefangen!

Spaziergänger entdeckten das Reptil und verständigten die Polizei.

Ein Königspython ist Sonntagvormittag in der Au bei Stockerau (Bezirk Korneuburg) eingefangen worden, teilte die NÖ Landespolizeidirektion mit. Ein 48-Jähriger hatte bei der Polizeiinspektion Stockerau seine nicht alltägliche Sichtung auf einem Feldweg in 700 Metern Entfernung vom Stadtgebiet angezeigt. Der Spaziergänger legte dazu ein Foto der "ihm nicht als einheimisch bekannten" Schlange vor.

   Ein beigezogener bekannter Reptilien-Besitzer identifizierte das Tier als Königspython, den er in der Folge "professionell und unverletzt sicherte". Die 1,20 Meter lange, eigentlich in den Tropen Afrikas beheimatete Würgeschlange wurde von ihm bis zur Abholung durch die Tierrettung in einem Terrarium versorgt. Sie werde dem "Haus des Meeres" in Wien übergeben, teilte die Polizei mit.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten