Mann am Steuer eines Autos

Konnte Augen kaum öffnen

Komplett zugedröhnt: Teenie bei L17-Fahrt auf Kokain

Die oberösterreichische Polizei traute ihren Augen nicht, als sie diesen jungen Lenker und seine Eltern aufhielt.

Mondsee: Ein 18-jähriger Pkw-Lenker ist Samstagnachmittag während einer L17-Ausbildungsfahrt mit dem Auto in Mondsee (Bezirk Vöcklabruck) unter Kokainbeeinträchtigung unterwegs gewesen. Die Polizei hielt den Wagen mit dem 18-jährigen Fahrer und seinen Eltern bei Schwerpunktkontrollen hinsichtlich Alkohol und Suchtgift auf. Der Lenker konnte seine Augen laut Polizei kaum offen halten.
 

Starke Kokainbeeinträchtigung

Ein Drogenschnelltest ergab ein stark positives Ergebnis auf Kokain. Der 18-Jährige wurde dem Amtsarzt zur klinischen Untersuchung vorgeführt, das Ergebnis lautete "fahruntauglich". Die Ausbildungsfahrt war somit beendet. Weiters zogen die Beamten einen Fahrer mit entzogener Lenkberechtigung, einen Lenker mit 1,54 Promille Alkohol im Blut sowie einen Fahrer mit einer Geschwindigkeit von 184 km/h auf einer Freilandstraße aus dem Verkehr. Zudem wurden zahlreiche weitere Übertretungen nach dem Kraftfahrgesetz und der StVO festgestellt und angezeigt - unter anderem wurden zwei Kennzeichen abgenommen.
 

Radfahrer mit 2,14 Promille

Samstagnacht fuhr noch ein weiterer Mann stark beeinträchtigt durch Oberösterreich: Ein 25-Jähriger ist Samstagnacht mit seinem Fahrrad in St. Oswald bei Freistadt gegen ein Vorrangzeichen geprallt. Der Mann war mit 2,14 Promille Alkohol im Blut mit dem Zweirad auf einem Güterweg talwärts unterwegs, als er auf das Bankett geriet und gegen das Verkehrszeichen prallte. Der Mann wurde verletzt ins Klinikum Freistadt eingeliefert, berichtete die Polizei.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten