Kriminelle Jugendbande in OÖ überführt

Anführer mit strengem Regiment

Kriminelle Jugendbande in OÖ überführt

"C 39" wurde 2016 gegründet - Graffitis als Mutproben zum Rangaufstieg.

Die Polizei in Vöcklabruck hat nach monatelangen Ermittlungen eine Jugendbande mit dem Namen "C 39" überführt, die Anfang 2016 von einem 18-Jährigen gegründet und streng geführt worden war. Sie soll für 19 Graffiti-Sachbeschädigungen, einen Einbruch, Hehlerei, Urkundenunterdrückung sowie eine Pkw-Sachbeschädigung verantwortlich sein, teilte die Polizei OÖ mit.

Anführer vergab "Ränge"

Bis zu 20 Mitglieder im Alter von 15 bis 19 Jahren scharte der Kopf der Band um sich, der offenbar ein eisernes Regiment führte. So vergab er "Ränge" oder "Dienstgrade", durch Mutproben wie z. B. Graffitis konnte man aufsteigen. Zwischen August 2016 und 10. März 2017 wurde auf Wände und Gegenstände in Gemeinden im Bezirk Vöcklabruck das Gruppensymbol "C 39" gesprüht - entstandener Schaden: 13.800 Euro.

Außerdem stahlen Mitglieder in Vöcklabruck die Kennzeichen von einem geparkten Pkw, versteckten sie und beschädigten ein anderes Auto mit Fußtritten und Schlägen erheblich. Weiters brachen sie in eine Wohnung ein und ließen drei Schreckschusspistolen mitgehen. Diese entsorgten sie in einem Fischteich.

Bei einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung eines Bandenmitgliedes fanden Polizisten drei Schlagringe, ein Elektroschockgerät, eine Machete, drei Messer sowie geringe Mengen Cannabiskraut. Drei weitere Komplizen werden zusätzlich wegen Verwaltungsübertretungen nach dem Waffengesetz bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten