Kuh erdrückt Bäuerin fast zu Tode

Melk

Kuh erdrückt Bäuerin fast zu Tode

Die 36-Jährige wurde verletzt ins Landesklinikum Amstetten eingeliefert.

Auf ihrem Anwesen in Pöggstall im Bezirk Melk ist am Donnerstagabend eine Landwirtin von einer Kuh attackiert worden. Die 36-Jährige erlitt Verletzungen und wurde in das Landesklinikum Amstetten eingeliefert, berichtete die Landespolizeidirektion.

Die Frau hatte allein Arbeiten im Stall durchgeführt, wo auch eine etwa zwölf Quadratmeter große abgetrennte Box für eine Mutterkuh mit ihrem Kalb eingerichtet ist. Als die Landwirtin ein Huhn einfangen wollte, musste sie sich kurzfristig in die Box begeben. Laut Polizei dürfte die Kuh dadurch ihr Junges gefährdet gefühlt haben. Das Tier attackierte die Bäuerin mehrmals mit dem Kopf und drückte die Frau gegen die Mauer bzw. die Boxabsperrung. Der 36-Jährigen gelang es schließlich, sich selbst aus dem Gefahrenbereich zu befreien und Hilfe zu holen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten