Gösingberg

Auf dem Gösing

Mann beim Sanieren einer Kletterroute abgestürzt

65-Jähriger war 150 Meter in die Tiefe gestürzt: Leiche von Kletterern entdeckt

Beim Versuch, eine alte Kletterroute in Niederösterreich zu sanieren, ist ein 66-jähriger Mann tödlich verunglückt. Seine Leiche wurde am Samstagnachmittag von zwei Kletterern auf dem Gösing (Gemeinde Sieding) entdeckt.

Der Mann ist laut Landespolizeidirektion Niederösterreich innerhalb der letzten vier Tage aus noch unbekannter Ursache etwa 150 Höhenmeter abgestürzt, wobei er tödliche Verletzungen erlitt. Seine Leiche wurde von der Bergrettung Puchberg/Schneeberg mit einem einem Hubschrauber des Innenministeriums geborgen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten