Unfall mit fünf Fahrzeugen

Massen-Crash legte Südautobahn lahm

Nach einem Unfall auf der Südautobahn (A2) auf Höhe Kilometer 27 kommt es einer Totalsperre des Abschnittes. Grund ist ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen – Gegen 12.30 Uhr löste sich der  acht Kilometer lange Stau wieder auf.

Wien. Auf der Südautobahn (A2) wurde von der Asfinag gegen 11.00 Uhr eine vorübergehende Totalsperre zwischen Bad Vöslau (Kilometer 24) und Leobersdorf (Kilometer 29) ausgerufen. Es bildete sich eine lange Staukolonne. Autofahrer mussten hier mit erheblichen Zeiteinbußen rechnen. Der Stau löste sich gegen 12.30 Uhr wieder auf.

Video zum Thema: Mega-Stau auf Südautobahn: Rettungshubschrauber im Einsatz

Grund für die Sperre war ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen. Auf oe24-Nachfrage hieß es vonseiten der ASFINAG, dass bei dem Unfall mindestens vier Fahrzeuge verwickelt gewesen sein sollen und vier Personen verletzt wurden. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort, ein Rettungshubschrauber wurde ebenfalls angefordert. 

© oe24
Massen-Crash legte Südautobahn lahm
× Massen-Crash legte Südautobahn lahm

© oe24
Massen-Crash legte Südautobahn lahm
× Massen-Crash legte Südautobahn lahm

© Screenshot (ASFINAG)
Massen-Crash legte Südautobahn lahm
× Massen-Crash legte Südautobahn lahm



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten