Welpen Sonnentiere

Vergabe läuft

Mega-Hype um gerettete Mops-Babys

Die am Grenzübergang Kittsee geretteten Welpen werden nun nach und nach vergeben.

Mit jedem weiteren Tag werden sie ein Stück neugieriger und frecher. 37 der insgesamt 46 am Grenzübergang Kittsee aus den Fängen der Tiermafia geretteten süßen Hunde-Babys wurden im Tierschutzhaus Sonnenhof in Eisenstadt mehr als vier Wochen liebevoll aufgepäppelt. Neun überlebten die erste kritische Phase ihres Lebens jedoch nicht. Sie starben am Todesvirus Parvovirose. Die Vergabe der ersten fünf Vierbeiner – allesamt Rüden der Rasse Mops – läuft seit Montag. Die Mops-Babys sind mittlerweile rund 11 Wochen alt und wurden auch bereits getauft.

Namen.Die Welpen hören nun auf die Namen Abahatschi, Sire Oliver, Winnetouch, Ranger und Apollo 13.

Seit die Fotos der kleinen Racker auf die Website des Sonnenhofes gestellt wurden, ist ein wahrer Hype um sie ausgebrochen. Die Telefone klingeln im Minutentakt. Geschäftsführer Wolfgang Böck: „Sobald wir die restlichen Tiere zur Vermittlung freigeben können, werden auch sie mit Fotos auf die Homepage gestellt. Ziel ist, für jeden Welpen ein optimales Zuhause zu finden.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten