Nach Crash: Polizei rügt sexistische Witze

Wien

Nach Crash: Polizei rügt sexistische Witze

Die Polizei Wien setzt klares Statement gegen Blondinenwitze nach einem Autounfall einer Kollegin.

Nachdem am 8. Oktober eine blonde Polizistin mit ihrem Einsatzfahrzeug gegen ein Verkehrsschild auf der Linken Wienzeile gefahren ist - und dabei den Wagen demoliert hat - brauchte es nicht lange, bis die ersten Blondinenwitze kamen. Ein Umstand, der der Polizei mächtig sauer aufstieß.

Auf Facebook hat nun die Polizei Wien Stellung zu den, teils sexistischen Äußerungen, genommen und den öffentlichen Umgang mit der blonden Kollegin verurteilt.

Ein Auszug: „Unsere Kolleginnen und Kollegen riskieren tagtäglich sehr viel für das Wohl anderer Menschen. Wir sind offen für Kritik und sachlichen Diskurs, wenn jedoch Kolleginnen, so wie am Sonntag geschehen, selbst in einen Verkehrsunfall verwickelt sind und anschließend auf Facebook, Twitter und sogar in einigen Tageszeitungen, mit teilweise sexistischem Unterton, an den Pranger gestellt werden, finden wir das einfach nur unfair und absolut deplatziert.“

Der Post wurde bisher von nahezu 1.800 Leuten "geliked" und fast 100 Mal geteilt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten