Antikes Relikt in NÖ gestohlen

25.000 Euro Schaden

Antikes Relikt in NÖ gestohlen

Ein römischer Giebelstein wurde in Petronell-Carnuntum entwendet.

In Petronell-Carnuntum (Bezirk Bruck a.d. Leitha) ist aus einer Lagerhalle eines Gutshofes ein römischer Giebelstein gestohlen worden. Als Tatzeitraum wurde seitens der Sicherheitsdirektion Mitte Februar bis Donnerstag genannt - als der Diebstahl entdeckt wurde. Die Ermittler wollen nicht ausschließen, dass "Insider" am Werk gewesen sind. Der Wert des Beutestücks aus Privatbesitz wird mit etwa 25.000 Euro beziffert.

Herausfordernder Diebstahl
Verschwunden ist der 150 bis 200 Kilo schwere Giebelstein in Dreiecksform und mit Kopfmotiv (Wassergott) aus einer unversperrten Halle auf dem frei zugänglichen Gelände des Gutshofes. Den Ermittlern zufolge muss der Abtransport unter "Zuhilfenahme technischer Mittel, etwa mit einem Stapler, erfolgt bzw. müssen mehrere Täter am Werk gewesen sein. Der Stein war in einem Regal in etwa 3,5 Metern Höhe gelagert.

Er war laut Sicherheitsdirektion Ende Mai 2010 schon einmal gestohlen, wenige Tage später jedoch am Rande eines Feldweges in der Nähe des landwirtschaftlichen Betriebes wieder gefunden worden. Das Vorhandensein wurde zuletzt am 15. Februar dieses Jahres registriert. Zweckdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Regelsbrunn unter der Telefonnummer 059133/3327 erbeten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten