lehmgrube_unfall

Bezirk Amstetten

Arbeiter tödlich unter Lehm verschüttet

Tod im Kanal: Zwei Arbeiter wurden verschüttet - einer starb in der Lehmerde.

Ein Todesopfer hat am Freitagvormittag ein Arbeitsunfall in Öhling (Bezirk Amstetten) gefordert. Ein zweiter Mann erlitt schwere Verletzungen. Beide waren in einer etwa zwei Meter tiefen Grube bis zum Kopf verschüttet worden.


Verzweifelte Suche nach den Verschütteten (c) FF Mauer-Öhling

Rettungsaktion
Das Unglück hatte sich bei Grabungsarbeiten für einen Kanal ereignet. Laut "144 - Notruf NÖ" brach aus vorerst unbekannter Ursache die Lehmerde in die Grube ein. Um die Männer zu befreien, stand die Feuerwehr im Einsatz. Für eines der Opfer kam dennoch jede Hilfe zu spät. Der schwer verletzte Mann wurde nach eineinhalb Stunden geborgen und ins Landesklinikum Amstetten eingeliefert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten