Betrüger prellten Opfer um 400.000 Euro

Festnahme

Betrüger prellten Opfer um 400.000 Euro

Zwei mutmaßliche Betrüger sind den Beamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich am 23. Jänner ins Netz gegangen.

Die beiden Männer sollen über ihre Firma in Ungarn drei Personen um rund 400.000 Euro betrogen haben. Nach einer Anzeige war gegen die mutmaßlichen Täter ein EU-Haftbefehl erlassen worden.

Der 54-jährige Österreicher und der 42-jährige Deutsche sollen in den Jahren 2004 und 2005 von Ungarn aus die Errichtung von kompletten Reithallen angeboten haben. Diese stellten sie nach Bezahlung der Kunden jedoch nicht fertig oder begannen erst gar nicht mit den Bauarbeiten, teilte das Landeskriminalamt NÖ der APA mit.

Mit dieser Taktik sollen sie drei Personen in Niederösterreich, Vorarlberg und der Steiermark um insgesamt rund 400.000 Euro geschädigt haben. Ende Jänner wurden die beiden Männer in Szekesfehervar (Stuhlweißenburg), Ungarn, verhaftet und von der Interpol Budapest nach Österreich ausgeliefert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten