feuerwehr_apa

Keine Verletzten

Brand in Semperit-Werk in Wimpassing

Im Semperit-Werk in Wimpassing (Bezirk Neunkirchen) ist Freitagabend ein Brand ausgebrochen, der rasch gelöscht werden konnte.

Ein Vulkanisationsofen war auf dem Gelände der Semperit Technische Produkte Gesellschaft m.b.H. in Wimpassing in Brand geraten. Dieser wurde in der Folge mit Schaum abgelöscht, erläuterte Landesfeuerwehrsprecher Thomas Neuhauser. In einer Produktionshalle entwickelte sich Rauch, verletzt wurde niemand. Die Ursache für das Feuer war noch nicht bekannt. Zum Zeitpunkt, als die Flammen ausgebrochen waren, habe kein Betrieb geherrscht.

Der betroffene Vulkanisationsofen habe gedampft, nachdem er zuvor abgelöscht worden war. Insgesamt standen 16 Feuerwehren mit 200 Kräften im Einsatz, erläuterte Neuhauser. Gegen 21.20 Uhr befanden sich noch Mitglieder von vier Feuerwehren an Ort und Stelle, um nach einzelnen Glutnestern zu suchen und diese gegebenenfalls zu löschen.

Die börsennotierte Semperit AG zählt eigenen Angaben zu Folge zu den traditionsreichsten und wettbewerbsstärksten Unternehmen der internationalen Kautschuk- und Kunststoffindustrie, deren frühe Anfänge bis in das Jahr 1824 zurückreichen. Der Industriekonzern der österreichischen Semperit AG Holding verfügt derzeit über 18 Produktionsbetriebe und zahlreiche Vertriebsniederlassungen auf den Kontinenten Europa, Asien und Nordamerika.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten