dorfmeister Ex

16.000 Euro ergaunert

Dorfmeister-Ex zockte sogar Sterbenden ab

Ohne jegliche Hemmungen zockte der Ex von Michi Dorfmeister seine Opfer ab.

Der Ex-Lebensgefährte von Ski-Legende Michaela Dorfmeister ist wegen gewerbsmäßig schweren Betrugs in Millionenhöhe angeklagt – ÖSTERREICH berichtete. Andreas P. (47) soll etliche Prominente, darunter Ex-ÖFB-Star Paul Scharner, mit windigen Versprechen über den Tisch gezogen haben. Allein der Fußballer gab dem mutmaßlichen Großbetrüger 1.020.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft führt in ihrer Anklage neben der Causa Scharner weitere Fälle auf. Insgesamt soll sich Andreas P. 4,5 Millionen Euro ergaunert haben, um seine Spielsucht finanzieren zu können.

Ein Vorgang aber fehlt in den Akten. Gerade dieser zeigt, mit welcher Kaltschnäuzigkeit der gelernte Maschinenschlosser vorging: „Er hat meinem Mann am Sterbebett 16.000 Euro abgeluchst“, sagt eine inzwischen verwitwete Bekannte von Andreas P. zu ÖSTERREICH. Ihr Mann habe im Spital gelegen, als ihn der Dorfmeister-Ex anschnorrte. Weil sich die beiden lange kannten und er versprach, das Geld bald zurückzuzahlen, hat ihm mein Mann vertraut“, sagt die Mostviertlerin.

Nachdem ihr Mann verstorben war, benötigte sie das Geld dringend für dessen Beerdigung. Doch Andreas P. vertröstete sie immer wieder. Zurückgezahlt hat er die 16.000 Euro bis heute nicht. Im Gegenteil: Zwei Tage vor seiner Verhaftung pumpte er die Witwe noch einmal um 1.900 Euro an – erfolglos.

Andreas P. wird von Top-Jurist Manfred Arbacher-Stöger (Kanzlei Rifaat) vertreten. Der sagt: „Ich kenne den Fall aus den Akten nicht. Aber das gehört aufgeklärt.“ Für seinen Mandanten gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten