Autocrash

37-Jährige tot - gesuchter Zeuge meldete sich

Ersthelfer soll Todes-Crash aufklären

Wie es zu dem schrecklichen Unfall au der S 1 gekommen ist, ist noch völlig unklar.

NÖ. Fest steht bisher nur, dass sich eine 37-Jährige aus dem Bezirk Korneuburg Sonntagmittag um 13.55 mit ihrem roten Kombi auf der S 1 in Fahrtrichtung Korneuburg dem Portal des Tunnels Tradenberg näherte. Dabei touchierte sie aus unbekannter Ursache eine Randleitschiene und hob mit dem Fahrzeug förmlich ab: Erst nach mehreren Überschlägen kam der Pkw neben der Schnellstraße auf einer Böschung am Dach zum Liegen. Die 37-Jährige wurde von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen, ein Notarzt allerdings konnte nur noch den Tod der Lenkerin feststellen. Ein Helfer und Zeuge setzte Erste-Hilfe-Maßnahmen, fuhr dann aber weg. Nach einem öffentlichen Aufruf meldete sich der Gesuchte bei den Ermittlern – seine Angaben könnten helfen zu ermitteln, warum es zu dem Todes-Crash kam.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten