Mord Leobersdorf

Bluttat in Leobersdorf

Mordopfer (31) war
 dem Killer hörig

29-jähriger Ex-Häftling rastete in der Beziehung häufig aus.

Die Bluttat an der attraktiven Geschäftsfrau Vanessa C. (31) aus Leobersdorf ist geklärt: Ihr Lover Markus G. (29) hat gestanden , sein Opfer zunächst gewürgt und ihm anschließend die Kehle durchgeschnitten zu haben. Dennoch gilt die Unschuldsvermutung.

Ungleiches Paar
Das Motiv ist noch unklar, Brutalität gehörte aber zum Alltag in der On-off-Beziehung des ungleichen Paares. Er ein drogensüchtiger Krimineller, der wegen 16 Raubüberfällen u. a. auf Tankstellen und Postfilialen jahrelang in Haft saß, sie die taffe Geschäftsführerin einer Facility-Management-Firma.

Gewalttätig
Doch trotz oder wegen aller Unterschiede war das Opfer dem Täter offenbar hörig. Erst kürzlich war die Polizei bei Vanessa C., nachdem diese ins Spital geprügelt worden war. Die Managerin verzichtete darauf, Markus G. anzuzeigen und ließ sich wieder mit ihm ein. Fatal: Nach einem gemeinsamen Discobesuch starb sie qualvoll.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten