Elf Verletzte

Massencrash auf Westautobahn

Ein Massenverkehrsunfall ereignete sich Sonntag Nachmittag auf der A1 in Niederösterreich. Elf Personen wurden verletzt.

Sieben Fahrzeuge waren Sonntag am frühen Nachmittag an einem Verkehrsunfall auf der Westautobahn (A1) in Niederösterreich beteiligt. Insgesamt wurden elf Personen verletzt. Laut NÖ Rettungsleitstelle LEBIG waren Rettungs- und Notarztwagen sowie der Hubschrauber "Christophorus 15" im Einsatz.

Autos kollidierten im Stau miteinander
Der Massenkarambolage war laut LEBIG ein anderer Unfall vorausgegangen. In Fahrtrichtung Salzburg war etwa fünf Kilometer nach Pöchlarn (Bezirk Melk) ein Pkw in die Leitplanke gekracht, die Rettung rückte aus. Zwei Verletzte wurden ins Krankenhaus Melk gebracht. In der Folge kam es im Stau zu dem Crash, bei dem neun Menschen zum Teil schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Noch ein weiterer Unfall in NÖ
Kurz darauf ereignete sich in Böheimkirchen (Bezirk St. Pölten) ein weiterer Verkehrsunfall. Nahe des Bahnhofs hatte sich ein Pkw aus unbekannter Ursache überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Eine Person wurde eingeklemmt, nähere Informationen lagen zunächst nicht vor.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten