Motorradfahrer stirbt bei Unfall in NÖ

Kollision mit Pflock

Motorradfahrer stirbt bei Unfall in NÖ

Tödlicher Unfall in Niederösterreich: Ein Motorradfahrer kollidierte mit zwei Leitpflöcken. Der 37-Jährige war auf der Stelle tot.

Tödlich verunglückt ist ein Motorradfahrer gestern, Mittwochnachmittag, im Bezirk Korneuburg. Der 37-Jährige war laut NÖ Sicherheitsdirektion von Großebersdorf in Richtung Hagenbrunn unterwegs gewesen, als er aus unbekannter Ursache nach rechts auf das Bankett geriet, einen Leitpflock umstieß und danach quer über die Fahrbahn auf die linke Seite der Straße geschleudert wurde.

Kollision mit Leitpflock
Dort kollidierte er mit einem weiteren Leitpflock und kam anschließend in einem Feld, rund acht Meter vom Fahrbahnrand entfernt, zu liegen. Der Mann dürfte sofort tot gewesen sein, Reanimationsmaßnahmen durch ein Notarztteam blieben erfolglos.

Schwere Verletzungen zog sich ein weiterer Motorradfahrer gestern, Mittwochabend, im Bezirk Neunkirchen zu. Der 23-jährige Wiener kam auf der S6 (Semmering-Schnellstraße) bei der Ausfahrt zur Raststation Natschbach-Loipersbach vermutlich infolge zu hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und stürzte über eine steil abfallende Böschung. Der Verunglückte wurde mit dem Notarztwagen ins Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen gebracht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten