Oberösterreicher stirbt bei Motorrad-Offroad-Bewerb

Todes-Drama

Oberösterreicher stirbt bei Motorrad-Offroad-Bewerb

Beim Opfer handelte es sich Polizeiangaben zufolge um einen 28-jährigen Oberösterreicher.

Rohr im Gebirge. Bei einer Motorrad-Offroad-Veranstaltung im alpinen Gelände in Rohr im Gebirge (Bezirk Wiener Neustadt) hat es am Montagnachmittag einen Todesfall gegeben. Beim Opfer handelte es sich Polizeiangaben zufolge um einen 28-jährigen Oberösterreicher.

Der junge Mann aus dem Bezirk Rohrbach sei an einem Aneurysma bzw. Herzinfarkt gestorben, teilte der Organisator des Events, Gerwald Grössing, am Dienstag unter Verweis auf zwei Notärzte mit. Es gebe auch keinerlei Hinweise auf Unfallspuren, hielt er in einer schriftlichen Stellungnahme fest.

Die Landespolizeidirektion Niederösterreich hatte berichtet, dass der Oberösterreicher von einer Trainingsstrecke abgekommen und gestürzt war. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen. Einsatzkräfte der Bergrettung Reichenau a.d. Rax bargen die Leiche.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten