Hauptschule Mistelbach

14 Jahre alt

Österreichs jüngster Super-Ganove

Erst 14 Jahre alt und schon 42 Straftaten auf dem Gewissen – die Polizei Mistelbach hat nun ein feines Früchtchen aus dem Verkehr gezogen.

Im Vergleich mit diesem Burschen ist sogar die Westernfigur Billy the Kid ein Waisenknabe. Jetzt klickten in Mistelbach für Younes Z. (Name von der Redaktion geändert) die Handschellen. Fahnder stoppten so zumindest vorerst eine kriminelle Karriere, die ihresgleichen sucht.

„Er hat schon mit neun Jahren angefangen, die ersten Dinger zu drehen. Zuerst hat er mit kleinen Diebstählen begonnen, doch bald wurde es immer schlimmer“, so ein Ermittler.

Ein Alpha-Tier
Tatsächlich hat der erst 14-jährige Younes 42 Vergehen und Verbrechen auf dem (amtlichen) Kerbholz. Allein heuer brachte es das eingebürgerte Kind von irakischen Zuwanderern auf 15 Anzeigen. Unter anderem wegen Körperverletzung, räuberischem Diebstahl und Sachbeschädigung. „Er ist ein richtiges Alpha-Tier, er glaubt, dass ihm niemand etwas anhaben kann. Auch seine Eltern haben längst die Kontrolle über ihn verloren. Sein Strafregister umfasst mehr als drei A4-Seiten“, schüttelt ein Polizist aus Mistelbach den Kopf. Auch in der Hauptschule, die Younes nur sporadisch besuchte, war man froh, wenn der rabiate Halbstarke dem Unterricht fernblieb.

Nun strafmündig
Bei seinem letzten Coup griff der 14-Jährige zu einem Trick, mit dem er schon früher Erfolg hatte: Er erschlich sich das Vertrauen eines Handyshop-Besitzers und stahl ihm dann die Geschäftsschlüssel. In der Nacht räumte Younes die Kasse aus und stahl Mobiltelefone, die er zu Geld machte. Ausgeben konnte er seine Beute jedoch nicht mehr, der Bestohlene brachte die Polizei auf seine Fährte und den Nachwuchsganoven hinter Gitter. Wo er vermutlich auch bleiben wird, denn mit 14 Jahren ist Younes nun strafmündig und kann endlich zur Rechenschaft gezogen werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten