dorfmeister Ex

10 Mio. Euro verzockt

Spielsucht: Dorfmeister-Ex rechnet mit Casinos ab

Andreas P. hat durch seine Spielsucht sein Leben ruiniert. Die Mitschuld gibt er den Casinos.

Andreas P. (47), der langjährige Lebensgefährte von Ski-Legende ­Michaela Dorfmeister (44) hat durch zwei Lotto-Sechser 3,1 und 1,9 Millionen Euro gewonnen. Er hat das Vermögen verzockt. Und nicht nur das: Wegen seiner schweren Spielsucht soll er laut Anklageschrift gutgläubige Anleger um weitere 4,5 Millionen Euro betrogen ­haben. Alles in den noblen Spielbanken verjubelt.

Dem gelernten Maschinenschlosser, der seit März offiziell in Konkurs ist und in U-Haft wegen des Verdachts des gewerbsmäßig schweren Betrugs sitzt, droht eine lange Haftstrafe – für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Spielsüchtiger bekam 
in Casino sogar Kredit

Die Zeit will Andreas P. für seine persönliche Abrechnung mit den Kasinos nutzen. Er plant ein Buch über den Umgang der Spielbanken mit ihren süchtigen Kunden. „Sie kannten mich und meine Situation genau. Als ich wieder pleite war, boten sie mir einen Kredit über 30.000 Euro an. Diesen musste ich binnen zehn Tagen ­zurückzahlen. Zuzüglich 900 Euro, die sie als Bearbeitungsgebühr deklarierten“, behauptet der 47-Jährige. Es ist nur eines von vielen Beispielen, die Andreas P., der nie in den Spielbanken gesperrt wurde, erzählt.

Am liebsten würde er die Kasinos, in denen er mehr als zehn Millionen Euro verspielt haben will, auf eben diese Summe klagen. Doch das kann er nicht, weil er in Konkurs ist. Nur sein Masseverwalter könnte dies …



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten