Vier Kinder bei Autobus-Crash verletzt

Pyhra

Vier Kinder bei Autobus-Crash verletzt

Auch der Lenker des Busses erlitt Verletzungen.

In Obertiefenbach in der Gemeinde Pyhra (Bezirk St. Pölten) ist am Dienstag in den Mittagsstunden ein Autobus verunglückt. Der Lenker und die Insassen, laut Feuerwehr und "144 - Notruf NÖ" vier Kinder, erlitten Verletzungen.

Der Autobus ist nach Feuerwehrangaben über eine Böschung in einen Graben gestürzt. Das Fahrzeug liege 45 Grad geneigt, teilte Franz Resperger, Sprecher des Landeskommandos, mit. Zu dem Schulbusunfall im Bezirk St. Pölten ist es laut NÖ Sicherheitsdirektion gekommen, nachdem eine Sturmböe einen Ast von einem am linken Fahrbahnrand stehenden Birnbaum abgerissen hatte. Der Ast schlug die Windschutzscheibe ein und traf den Lenker am Kopf. Der Mann wurde überdies durch Glassplitter am Auge schwer verletzt.
Die Schulkinder im Alter von sieben Jahren hatten sich in der ersten und zweiten Sitzreihe befunden. Sie kamen mit leichten Verletzungen, die im Landesklinikum St. Pölten ambulant behandelt wurden, davon.

Diashow: Autobus mit vier Kindern in St. Pölten verunglückt



Neben sieben Feuerwehren rückten auch ein Notarzthubschrauber, ein Notarztwagen und mehrere Rettungsautos nach Obertiefenbach aus, so Resperger. "144 - Notruf NÖ" teilte auf Anfrage mit, dass ursprünglich von einem Großunfall mit 20 Beteiligten die Rede gewesen sei.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten