St. Pölten

Zug schleift Auto mit - Lenker schwer verletzt

Fahrer dürfte Zug übersehen haben - Bahnübergang ist unbeschrankt.

Ein 53-Jähriger hat am Freitagabend an einem unbeschrankten Bahnübergang im St. Pöltener Stadtteil St. Georgen einen herannahenden Zug der Leobersdorfer Bahn übersehen: In der Folge wurde der Pkw vom Triebwagen erfasst und mehrere Meter mitgeschleift.

Der Lenker erlitt schwere Verletzungen, der Zugführer sowie die rund 40 Passagiere blieben unverletzt, berichtete die NÖ Landespolizeidirektion.

Am Auto entstand Totalschaden. Der Triebwagen wurde stark beschädigt.

An der Kreuzung haben sich in den vergangenen Jahren bereits mehrere tödliche Unfälle ereignet. Aus diesem Grund wurde die Bahnübersetzung im Jahr 2008 mit einer Ampelanlage aufgerüstet, einen Schranken gibt es aber nicht. Erst im Mai des Vorjahres war ein 15-jähriger Mopedlenker an dieser Stelle tödlich verunglückt.


 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten