Einbrecher

Umfrage

Nur jeder 2. hält Österreich für sicher

In den westlichen Bundesländer ist die Angst am wenigsten ausgeprägt.

Nur jeder Zweite (52 Prozent) hält Österreich für ein sicheres Land. Am stärksten ausgeprägt ist dieses Gefühl noch in den westlichen Bundesländern, am furchtsamsten sind die Menschen im Burgenland und in Oberösterreich, wie eine Umfrage des Zentrums für Zukunftsstudien der Fachhochschule Salzburg ergab. Nur eine kleine Minderheit wäre allerdings bereit, die Privatsphäre zumindest teilweise für mehr Sicherheit zu opfern.

Zufriedene Vorarlberger
Mehr als zwei Drittel (71 Prozent) der Vorarlberger bezeichnen Österreich als sicher, in Salzburg sind es zwei Drittel (65 Prozent) und in Tirol immerhin noch 61 Prozent. Auch in der Steiermark (57 Prozent), in Niederösterreich (53) und in Wien (51) fühlt sich zumindest noch eine knappe Mehrheit sicher, in Kärnten hingegen nur mehr 49, in Oberösterreich 38 und im Burgenland gar nur 32 Prozent. Bei Männern ist das Gefühl stärker ausgeprägt als bei Frauen, es steigt auch mit der Bildung. Für die Untersuchung wurden 1.000 Menschen ab 15 Jahren repräsentativ befragt.

Der Ruf nach mehr Sicherheit endet allerdings dort, wo es um die Privatsphäre geht. Denn gerade einmal jeder Siebte wäre bereit, dafür zumindest teilweise darauf zu verzichten. Besonders hohen Wert auf die Privatsphäre legen die Menschen in Vorarlberg, wo gerade einmal sechs Prozent Bereitschaft zum Verzicht zeigen, gefolgt von den Bewohnern Kärntens (8), Wiens und Salzburgs (je 9). Tirol (14) und die Steiermark (16) liegen ungefähr im Bundesschnitt, darüber Niederösterreich (20) und Oberösterreich (21). Für das Burgenland lagen bei dieser Frage zu wenige Antworten vor, sodass eine repräsentative statistische Auswertung nicht möglich war.

Kaum persönliche Freiheit
Aber auch jetzt schon ist es mit der persönlichen Freiheit offenbar nicht recht weit her: Lediglich 43 Prozent der Österreicher sind der Ansicht, dass diese hierzulande "sehr groß" ist. Im urbanen Bereich ist das Gefühl der persönlichen Freiheit deutlich stärker ausgeprägt, einzige Ausnahme ist hier Wien, wo das Ergebnis nur hauchdünn über dem Österreich-Schnitt liegt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten