Banken-Chef Gasselsberger bleibt optimistisch

Beteiligung

10 Millionen Euro: Oberbank schenkt Mitarbeitern Aktien

Teilen

Bei Pensionsantritt stehen die Aktien den Mitarbeitern zur freien Verfügung.

Die Oberbank investiert in ihre Mitarbeiter: Bereits zum sechsten Mal in Folge bekommen sie nämlich Aktien im Wert von zehn Millionen Euro im Rahmen der Mitarbeiterstiftung geschenkt. 

Generaldirektor Franz Gasselsberger ist es wichtig, den Mitarbeitern Anerkennung zu zollen: „Mit unserer Mitarbeiterstiftung leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Pensionsvorsorge und damit finanziellen Unabhängigkeit unserer Mitarbeiter und stärken gleichzeitig die Unabhängigkeit der Oberbank“, sagt er. 

Insgesamt freuen sich 2.600 Mitarbeiter über die Aktien, bei einer Vollzeitbeschäftigung gibt es den Höchstbetrag von 4.500 Euro an Aktien geschenkt, Teilzeitbeschäftigte aliquot zum Beschäftigungsausmaß. 

Die Mitarbeiterbeteiligung bildet eine weitere Säule der Pensionsvorsorge. Als Aktionäre der Oberbank profitieren die Mitarbeiter von der Dividende, die geschenkten Aktien selbst stehen den Mitarbeitern bei Pensionsantritt zur Verfügung. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo