15-Jähriger
rettet Rollstuhlfahrer

Schutzengel

15-Jähriger rettet Rollstuhlfahrer

Der Rollstuhlfahrer wurde bewusstlos in der brennenden Wohnung gefunden.

Großeinsatz in der Nacht auf gestern in Linz-Urfahr: Hausbewohner auf der Wies hatten Alarm geschlagen, dass eine Wohnung brenne. Die Berufsfeuerwehr rückte an, barg den bewusstlosen Hans-Peter S. (65). „Nur Minuten später wäre es eng geworden“, so Christoph Burger von der Linzer Polizei.

Rauch unter Tür
Sein Leben verdankt der Rollstuhlfahrer S. dem 15-jährigen Alireza Salamati: Der Bursch, der im selben Stockwerk wohnt, hatte den Brand bemerkt und Alarm geschlagen. „Er kam gegen 22 Uhr zu mir, fragte, ob ich den Herd angelassen hatte“, erzählt der Vater des Jugendlichen. „Dann sah man schon dichten Rauch unter unserer Haustür durchkriechen.“ Das Treppenhaus war bereits verraucht, dichte Schwaden drangen durch die Wohnungstür von Hans-Peter S. „Mein Sohn hat sofort die Feuerwehr alarmiert.“

23 Mann rückten an, brachen die Tür von S. mit einer Axt auf. Ein Atemschutztrupp fand den Bewusstlosen im schwelenden Wohnzimmer und trug ihn ins Freie. S. wurde ins Spital der Barmherzigen Schwestern eingeliefert, sein Zustand ist stabil. Der Mann war vermutlich mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten