raser

"Stolze" Bilanz

Betrunken, kein Führerschein, 120 km/h im Ort

Ein betrunkener, 25-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Freitag ohne Führerschein mit 120 km/h durch Linz gerast.

Der Lenker lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Endlich gestoppt, attackierte der Mann die Beamten, berichtete die Bundespolizeidirektion Linz in einer Presseaussendung. Nach der Festnahme des 25-Jährigen stellte sich heraus, dass dem alkoholisierten, führerscheinlosen Mann nicht einmal das Auto gehörte.

Schleudern stoppte Fahrer
Einer Polizeistreife fiel das Auto gegen 2.50 Uhr auf der Gruberstraße auf, weil es viel zu schnell unterwegs gewesen war. Die Beamten verfolgten das Fahrzeug, konnten es aber vorerst nicht einholen. Erst als der 25-Jährige mit seinem Pkw ins Schleudern geriet, gelang es den Polizisten, das Fahrzeug anzuhalten. Als sie eine Kontrolle durchführen wollten, attackierte sie der Mann. Er versetzte einem der Beamten mit dem Kopf einen Schlag und verletzten diesen im Gesicht. Dem Zweiten biss er in die Finger.

Festgenommen
Nachdem die Polizisten den Mann schließlich überwältigt hatten, stellte sich heraus, dass dieser keinen Führerschein besaß und 1,6 Promille Blut hatte. Selbst das Auto gehörte nicht ihm, sondern eine Bekannten. Der 25-Jährige wurde festgenommen. Gegen ihn laufen mehrere Anzeigen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten