Bierzelt in Oberösterreich sorgt für Corona-Cluster

19 Infizierte

Bierzelt in Oberösterreich sorgt für Corona-Cluster

Es handle sich damit bei der Veranstaltung in Pettenbach um die erste Fallhäufung in Oberösterreich in diesem Sommer nach einem Zeltfest.

Pettenbach/Eberstalzell. In Oberösterreich gibt es nach einem Bierzelt in Pettenbach (Bezirk Kirchdorf an der Krems) den ersten Coronavirus-Cluster nach einem Zeltfest. Mit Stand Samstagabend gab es laut Krisenstab des Landes Oberösterreich 19 Infizierte, die auf das Almtaler Bierzelt am Samstag, 24. Juli, zurückzuführen sind.

Es handle sich damit bei der Veranstaltung in Pettenbach um die erste Fallhäufung in Oberösterreich in diesem Sommer nach einem Zeltfest, hieß es auf APA-Anfrage vom Krisenstab am Samstagabend. Als zweite Fallhäufung dieser Art in Oberösterreich schlug vor zwei Tagen das Zeltfest "Hugo-Mania" in Eberstalzell (Bezirk Wels-Land) auf. Die Zahl der aktuell Infizierten in diesem Fall lag mit Stand Samstag bei zwei Personen.

Zuletzt häufig über Zeltfeste diskutiert

Über Zeltfeste wurde zuletzt heftig diskutiert, da dort lediglich die 3G-Regel gilt, während in der Nachtgastronomie seit 22. Juli nur mehr getestete oder geimpfte Personen Eintritt haben. Der Verband der österreichischen Nachtgastronomie kündigte deswegen auch an, einen Individualantrag beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) einzubringen. Weiters könnten auch noch wegen "Gefährdung der Allgemeinheit" durch die lockereren Regeln für Zeltfeste Klagen bei Oberlandesgerichten in einzelnen Bundesländern folgen, so Verbandssprecher Stefan Ratzenberger Ende Juli.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten