handschellen

Faustschläge

Brutaler Streit in Linz: Autofahrer das Gesicht zertrümmert

Artikel teilen

Bei einem brutalen Streit in Linz ist einem 30-jährigen Autofahrer Sonntagabend das Gesicht zertrümmert worden.

Niedergeschlagen wurde er von einem 22-jährigen Russen, bestätigte die Polizei einen Bericht von Life Radio. Ursache der Auseinandersetzung sei der Ärger über die Fahrweise des jeweils anderen gewesen. Der 30-Jährige - ein libanesischer Staatsbürger - wurde ins Spital gebracht und sofort operiert.

Streit um Fahrweise
Beide Männer waren mit jeweils einem Beifahrer in ihren Pkw gegen 21.15 Uhr auf der Linzer Wankmüllerhofstrasse unterwegs gewesen. Als der Libanese die Spur wechselte, fühlte sich der Russe abgedrängt und hupte. Der 30-Jährige fuhr wieder auf die andere Fahrspur und deutete dem 22-Jährigen, er solle stehen bleiben. Beide Autofahrer stiegen aus ihren Fahrzeugen. Daraufhin habe ihn der Libanese angegriffen, erklärte der Russe bei der Einvernahme. Deshalb habe er sich gewehrt. Der 22-Jährige schlug auf den Libanesen ein und fügte dem 30-Jährigen zahlreiche Knochenbrüche im Gesicht und am Kopf zu.

Ein nachkommender Autofahrer konnte die Auseinandersetzung schließlich stoppen. Der Libanese wurde daraufhin ins Spital gebracht. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang seien noch nicht ganz abgeschlossen, so die Polizei. Der 22-jährige Russe sei noch am Abend festgenommen worden und zeige sich geständig.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo