Corona-Fall bei 3.000-Personen-Demo in Linz

Oberösterreich

Corona-Fall bei 3.000-Personen-Demo in Linz

Artikel teilen

Die infizierte Frau hielt sich am 6. Juni zwischen 17.30 und 19.30 Uhr am Hauptplatz auf.

Linz. Eine Teilnehmerin der Demo gegen Rassismus und Polizeigewalt vergangenen Samstag in Linz ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Die Linzerin hatte gemeinsam mit 3.000 Personen an der Aktion #blacklivesmatter (Schwarze Leben zählen) mitgemacht. Die Gesundheitsbehörde der Stadt hat daher am Freitag die anderen Demonstranten aufgerufen, "ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten".

Die junge Frau hielt sich am 6. Juni zwischen 17.30 Uhr und 19.30 Uhr im Bereich des Neptunbrunnens und in der Nähe des Blumenbeetes entlang der Straßenbahnschienen am Hauptplatz auf. Die Stadt Linz riet in einer Aussendung den Teilnehmern der Kundgebung, "im Falle auftretender Symptome wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Katarrh der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes umgehend die Gesundheits-Hotline 1450" zu kontaktierten.

In der oberösterreichischen Landeshauptstadt sind aktuell elf Personen an Corona erkrankt, 83 befinden sich in Quarantäne.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo