Coronavirus: Verdachtsfall auch in Linz

LH Stelzer wil PK geben

Coronavirus: Verdachtsfall auch in Linz

Nun geht auch in Linz die Sorge um, dass es einen ersten Fall in Oberösterreich geben könnte.

Nach den beiden bestätigten Coronavirus-Fällen in Tirol gibt es nun auch einen Alarm in Linz. Am Dienstagmorgen ist in Linz-Pichling ein Verdachtsfall von COVID-19 („Coronavirus“) aufgetreten. Der 55- jährige Linzer zeigte nach einer Italien-Reise Symptome, die auf eine Infektion mit dem neuartigen Virus hindeuten könnten. Er wurde daraufhin von den Ärzten umgehend in der Ordination eines praktischen Arztes isoliert. Der Mann war mit einer Reisegruppe in Venedig. Die anderen Mitglieder der Reisegruppe wurden aufgefordert, bis zum Vorliegen des Testergebnisses zu Hause zu bleiben und Kontakt mit anderen Personen zu meiden.

Derzeit wird der Pichlinger auf das Virus getestet. Gegen 15.30 Uhr setzte Landeshauptmann Thomas Stelzer eine Pressekonferenz an. Er wollte die Öffentlichkeit persönlich über den Ist-Stand des Verdachtfalles informieren. Viele deuten dies nun als Zeichen dafür, dass es sich eventuell um die nächste Erkrankung handeln könnte.


 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten