Einbrüche: Vier junge Männer verhaftet

Oberösterreich

Einbrüche: Vier junge Männer verhaftet

Die 20- bzw. 19-jährigen Männer sollen 10.000 Euro angerichtet haben.

Ein 20-jähriger und drei 19-jährige Männer aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems in Oberösterreich sollen seit Dezember 2010 mehrere Einbrüche in ein Buffet, ein Gasthaus, eine Tankstelle und eine Werkstätte in ihrem Heimatbezirk und in Steyr-Land begangen und einen Gesamtschaden von 10.000 Euro angerichtet haben. Sie sind vergangenen Freitag festgenommen worden, berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich.

Einbruch in Werkstatt
Aus einer Kfz-Werkstätte ließen die vier Männer zehn Autoradios, zwei Navigationsgeräte, einen Computerturm, eine Digitalkamera, Begutachtungsplaketten, einen Koffer mit Werkzeug und ein Schweißgerät mitgehen. Zum Transport der Beute stahl der 19-jährige Hauptverdächtige - der keinen Führerschein hat - einen Pkw ohne Kennzeichen, der vor Ort abgestellt war. Nummerntafeln montierte er von einem anderen Auto am Gelände auf das Fahrzeug. So brachten die vier Beschäftigungslosen das Diebesgut weg und versteckten es.

Der Hauptverdächtige stellte den entwendeten Wagen anschließend auf einem Parkplatz in Stattledt (Bezirk Wels-Land) ab, wo die Polizei das Auto fand. Außerdem hatte er mit einem gleichaltrigen Kollegen in der Nacht auf Silvester mehrere Feuerwerkskörper im Wert von 1.500 Euro gestohlen und damit am nächsten Abend in Linz ein Feuerwerk veranstaltet. Die beiden stahlen auch mehrere Kennzeichentafeln und verwendeten sie auf nicht zugelassenen Fahrzeugen.

Bei Hausdurchsuchungen fanden die Polizisten noch einen Großteil des Diebesguts aus dem Einbruch in die Kfz-Werkstätte und in eine Tankstelle. In einem weitern Pkw stellten die Beamten zwei verbotene Waffen, einen Schlagring und eine Stahlrute, sicher.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten