Frau ließ Jäger Katze erschießen

Oberösterreich

Frau ließ Jäger Katze erschießen

Sie hatte nicht genügend Mäuse gefangen.

Eine Frau aus dem Bezirk Vöcklabruck hat ihre Katze von einem Jäger erschießen lassen. Das Tier hat anscheinend zu wenig Mäuse gefangen. Die Polizei bestätigte den Vorfall, allerdings seien die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Gegen den Mann wurde ein Waffenverbot ausgesprochen und ein Verwaltungsstrafverfahren eingeleitet.

Nachbar alarmierte die Polizei
Ein Nachbar hat den Vorfall bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Diese beauftragte die Polizei mit Ermittlungen. Bisher sei aber keine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet worden, weil die Katzenbesitzerin und der Jäger noch nicht einvernommen wurden, hieß es bei der oö. Polizei-Pressestelle zu etwaigen strafrechtlichen Konsequenzen. Es stehe aber auch die Möglichkeit im Raum, dass das Tier verletzt gewesen sei und deshalb getötet werden sollte.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten