Freund am  1. Advent erstochen

Punsch-Mord

Freund am 1. Advent erstochen

37-Jährige tötete nach Trinkgelage - Opfer wollte ihr kein Geld mehr geben.

Eigentlich wollten sie auch den 1. Advent gemeinsam in Harmonie feiern: „Sie waren zwar kein Paar, aber praktisch unzertrennliche Freunde“, sagt Hermann Strobl (63) über seinen alten Kumpel Josef B. (62) aus Taiskirchen und dessen ständige Begleiterin Michaela T. (37).

Doch wie so oft endete das Aufeinandertreffen der beiden in einem ausgedehnten Trinkgelage. Passend zum Advent fingen sie mit Punsch an, später genehmigten sie sich beim Kirchenwirt noch einige Krügerl. In dem Wirtshaus wohnte Josef B. auch zur Untermiete.

Was später auf seinem Zimmer geschah, ist noch unklar. Aber es soll wieder ums Geld gegangen sein. Michaela T. wollte ihren Freund anpumpen, um weiterzechen zu können.

Doch diesmal weigerte sich der gutmütige Pensionist – es war sein Todesurteil. Die Freundin holte ein Küchenmesser, stach auf Josef B. ein. Nachdem sie sich einer Nachbarin anvertraut hatte, wurde Michaela T. festgenommen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten