Grünes Licht für Linzer Westring

Positiver UVP-Bescheid

Grünes Licht für Linzer Westring

Bauvorbereitungen sollen im zweiten Halbjahr 2015 starten.

Der erwartete positive UVP-Bescheid für das Autobahn-Projekt Linzer Westring (A26) ist Montag früh offiziell erteilt worden. Das teilte Verkehrsminister Alois Stöger (SPÖ) in einer Presseaussendung mit. Die Bauvorbereitungen für die erste Etappe, einer Donaubrücke, sollen demnach im zweiten Halbjahr 2015 starten.

Das von Umweltschützern bekämpfte Projekt sieht eine 4,7 Kilometer lange Strecke vom Knoten Linz/Hummelhof der Mühlkreisautobahn (A7) bis zur Anschlussstelle Donau Nord vor. Davon verlaufen etwa vier Kilometer unterirdisch. Durch die Verlagerung des Verkehrs in den Tunnel sollen die Lärm- und Schadstoffbelastungen im Stadtgebiet verringert werden. Zur Überquerung der Donau sowie der Westbahn werden zwei Brücken errichtet. Gebaut wird in drei Etappen. Für die Pendler rechnet Stöger durch den Westring mit einer spürbaren Erleichterung, für die Stadt Linz wird eine Verkehrsreduktion um acht Prozent erwartet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten