Holzarbeiter Holzfäller

Unfall

Holzarbeiter in OÖ tödlich verunglückt

Ast erschlug 43-jährigen Oberösterreicher beim Holzschlägern.

Ein 43-jähriger Forstarbeiter ist am Montag beim Holzschlägern nahe der Irrer Alm in Grünau im Almtal (Bezirk Gmunden) tödlich verunglückt. Ein abgebrochener Ast traf ihn am Kopf. Seine Frau machte sich auf die Suche, als er nicht wie gewohnt um 15.30 Uhr zu Hause war und sich auch nicht am Handy meldete. Sie fand ihren Mann leblos im Wald.

Der Arbeiter setzte gegen 16.00 Uhr bei einer etwa 25 Meter hohen und einen Meter dicken Esche einen Fällschnitt und wollte den Baum dann mit einer Seilwinde zu Fall bringen. Doch in etwa 20 Metern Höhe brach ein 15 Zentimeter starker Ast ab und traf den Holzfäller am Kopf. Er erlitt tödliche Verletzungen. Gemeindearzt und Rettung konnten dem Verunglückten nicht mehr helfen. Er wurde am Bergrettungsdienst ins Tal gebracht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten