Hund während Flug gestorben: Linzerin will Antworten

Lufthansa schweigt

Hund während Flug gestorben: Linzerin will Antworten

Andreas (Name geändert) Hündin starb auf einem Lufthansa-Flug. Jetzt ist der Kadaver verschwunden, die Airline schweigt. 

Es war die Heimreise von Vancouver in dieser Woche. In Frankfurt hatte Andrea K. aus Oberösterreich einen Aufenthalt von drei Stunden. Dann ging es für sie, ihren Mann und die gemeinsame Hündin Lilly weiter nach Wien, dachte Alexandra zumindest. Doch es sollte alles anders kommen. In der Heimat angekommen, ereilte sie dann eine Hiobsbotschaft. Ihr Mann wurde via Mail informiert, dass ihre Hündin Lilly bereits in Frankfurt tot in der Box entdeckt wurde.

Obwohl sie dort drei Stunden Aufenthalt hatte, wurde sie über diese Tatsache nicht informiert. Und es kommt noch schlimmer. Jetzt wird ihr laut Aussage ihrer Schwester Ursula auch jegliche Auskunft seitens der zuständigen Airline Lufthansa verwehrt, denn der Leichnam des vier Jahre alten Irish Setters befindet sich immer noch in Frankfurt. Allerdings weiß Alexandra nicht, wo. Einmal sei er bei einem Tierarzt, dann wieder auf einem pathologischen Institut. Wo sich diese Einrichtungen befinden sollen, darüber schweigt die Airline. Andrea vermutet nun, dass die Lufthansa irgendetwas vertuschen will.

Mittlerweile ist eine schriftliche Stellungnahme der Lufthansa eingegangen, die Andrea oe24 zur Verfügung gestellt hat.

© Privat

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten