Jugend-Bande schlug in halbem Jahr 350 Mal zu

Linz

Jugend-Bande schlug in halbem Jahr 350 Mal zu

Ein Früchtchen wollte sich sogar in die Türkei absetzen, doch die Cobra schnappte es.

Einbrüche in Schulen, Sportanlagen und 150 Fahrraddiebstähle – seit September 2012 trieb die Baby-Gang in Linz ihr Unwesen. Doch damit ist jetzt Schluss. Die Polizei sprengte die Baby-Gang und wies den 13 Mitgliedern (alle zwischen 15 und 19 Jahre alt und türkischstämmig) sage und schreibe 350 Delikte nach.

„Am Schluss ermittelten schon fünf Beamte gegen die Bande“, berichtete Abteilungsinspektor Franz Siegel im Gespräch mit ÖSTERREICH. Ein 15-jähriges Früchtchen der Türken-Gang bekam Wind von den Ermittlungen im Hintergrund und wollte sich in die Türkei absetzen. „Doch wir wussten, dass in Vorarlberg eine Party veranstaltetet wird, bei der er sicher dabei ist.“

Um auf Nummer sicher zu gehen, wurde sogar die Spezialeinheit Cobra angefordert. Die Elite-Cops stürmten das Clubbing und nahmen die Verhaftung vor. Der Nachwuchs-Gangster leistete keinen Widerstand.

13-köpfige Gang richtete 70.000 € Schaden an

Neun Bandenmitglieder sitzen nun hinter Schloss und Riegel in Untersuchungshaft, vier kamen mit Anzeigen auf freiem Fuß davon. Alle warten auf den Prozess. Auf die Schliche kamen die Beamten der Baby-Gang übrigens, als sie zwei Mitglieder in flagranti bei einem Fahrraddiebstahl erwischten. Die erbeuteten Räder und Laptops verscherbelten die Nachwuchs-Gauner am Schwarzmarkt. Sie richteten einen Schaden von 70.000 Euro an.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten