Benjamin Oberösterreicher in Südafrika in den Tod gestürzt

Oberösterreich

Junger Oberösterreicher stürzt in Südafrika in den Tod

Artikel teilen

Auf letzter Station von siebenmonatiger Weltreise verunglückt. Er wäre am Samstag nach Hause gekommen.

Ein 25-jähriger Oberösterreicher ist bei einem Bergunfall nahe Johannesburg in Südafrika ums Leben gekommen. Das berichtete die "BezirksRundschau" am Montag online unter Berufung auf Angehörige. Der junge Mühlviertler verunglückte demnach auf der letzten Station seiner siebenmonatigen Weltreise.

   Die Tour hatte den Mann u.a. nach Australien, Neuseeland, Thailand und Südamerika geführt. Der unkonventioneller Zugang des Schach-Fans war, in jedem Land Gleichgesinnte zu treffen und sich an landschaftlich reizvollen Orten im Spiel zu messen - dass er das getan hat, davon zeugen die Fotos auf seinem Reiseblog.

   "Er wäre am Samstag nach Hause gekommen", zitierte die "BezirksRundschau" den Onkel des 25-Jährigen. Das österreichische Außenministerium sei mit der Familie in Kontakt und werde sie bei der Rückführung des Leichnams unterstützen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo