hochwasser

Hochwasser

Leiche von Grazerin in OÖ angespült

Die 45-Jährige wurde seit einem Raftingunfall am 9. Mai vermisst. Jetzt tauchte ihre Leiche im vom Hochwasser betroffenen Bezirk Steyr-Land auf.

Eine Grazerin, die seit 9. Mai nach einem Raftingunfall in der Obersteiermark vermisst worden war, ist am Mittwoch im vom Hochwasser betroffenen Bezirk Steyr-Land in Oberösterreich aufgetaucht. Die Leiche der 45-jährigen Frau wurde im Kraftwerk Großraming entdeckt.

Die Frau war mit einer Gruppe auf der Salza bei Palfau (Bezirk Liezen) unterwegs gewesen, als das Boot kenterte. Während sich sieben Personen retten konnten, wurde die 45-Jährige von der Strömung mitgerissen. An der zweitägigen Suchaktion waren neben der Bergrettung und Feuerwehr auch Polizei und Alpinpolizei sowie ein Hubschrauber im Einsatz. Im Boot hatten sich auch der Ehemann der Vermissten sowie die ältere Tochter befunden, beide überstanden den Unfall unbeschadet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten