Hauptbahnhof Linz

Oberösterreich

Attacke mit Schlagring am Bahnsteig

Artikel teilen

Die Opfer wurden mit Messern bedroht, brutal niedergeschlagen und ausgeraubt.

Wilde Szenen spielten sich Samstagabend am Linzer Hauptbahnhof ab.

Mehrere Passanten hatten gegen 20.20 Uhr auf einem Bahnsteig eine vermeint­liche Schlägerei beobachtet und die Polizei alarmiert.

Handys

Bei Ankunft der Beamten trafen sie nur noch zwei Verletzte – einen 20-Jährigen aus Kirchdorf an der Krems und einen 21-Jährigen aus Bad Hall – an. Die beiden Opfer gaben an, gerade von vier Personen mit Messern bedroht worden und anschließend mit den Worten „Gib mir alles!“ überfallen worden zu sein. Nachdem sich die beiden Opfer weigerten, wurden sie von den Tätern mit dem Knauf eines Messer und mit einem Schlagring brutal niedergeschlagen. Danach raubte das Quartett den wehrlosen Opfern deren Handys und flüchtete.

Wiedererkannt

Kurz darauf wurden drei verdäch­tigen Afghanen auf einem Nebengleis gestellt und festgenommen. Die Peiniger, die von ihren Opfern zweifelsfrei wiedererkannt wurden, sitzen in Haft. Auf einem weiteren Bahnsteig wurden drei Messer sichergestellt. Die Fahndung nach dem vierten Komplizen läuft.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo