Linzer Image-Video erhitzt die Gemüter

#linzistlinz

Linzer Image-Video erhitzt die Gemüter

Die neue Imagekampagne "Linz ist Linz" sorgt für Begeisterung und Kopfschütteln in den sozialen Netzwerken. Das Video geht viral: 100.000 Aufrufe in 24 Stunden. 

Ein provokantes Video über die Stadt Linz geht derzeit viral. Der Hashtag #Linz steuerte am Tag der Veröffentlichung direkt in die österreichischen Twitter-Trends. Der Inhalt des Videos nimmt sich kein Blatt vor den Mund und spielt mit negativen Aussagen wie "Linz ist ein bisschen rassistisch" oder "Linz ist eintönig". Der Tourismusverband nennt das eine Kampagne „der neuen Ehrlichkeit“, die die Landeshauptstadt als Ort mit Ecken und Kanten präsentieren soll. Ob das Video gelungen oder misslungen ist, darüber wird heftig gestritten. 

 

Beeindruckt zeigte sich ORF-Moderator und "ZiB 2"-Anchorman Armin Wolf: "Ok, Linz traut sich was. Das ist ein mutiges, kreatives, sympathisches, großartiges Werbevideo!", schreibt er auf Twitter 

Bürgermeister Klaus Luger ist entsetzt

Der Bürgermeister erfuhr von der Kampagne am Mittwoch aus den Medien. Seit zwei Jahren gebe es zunehmend Konflikte mit dem Tourismusverband, die „misslungene Kampagne“ sei nur ein weiterer Vorfall in einer Reihe von Auseinandersetzungen. Gastronomen und Hoteliers seien entrüstet, beschreibt Luger die Reaktionen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten