Unfall Baron Theodor S.

Bezirk Vöcklabruck

Räumdienst entdeckte toten Baron in Bach

Erst 7 Stunden nach dem Crash kam Hilfe für den Promi-Sohn - zu spät.

Nur durch Zufall sah der Fahrer (26) eines Streuwagens den verunglückten Wagen. Als Hilfe eintraf, war es für den Sohn eines ortsbekannten Großgrundbesitzers und Adeligen bereits zu spät: Theodor S. dürfte seit mehreren Stunden tot gewesen sein.

Wagen blieb auf dem Dach in Bach liegen
Eine Tragödie, die un­weigerlich Fragen aufwirft wie: „Was wäre gewesen, wenn …?“ Theodor S. aus Weißenkirchen im Attergau (Bezirk Vöcklabruck) dürfte sich Samstagnacht gegen 23.30 Uhr von seinem abgelegenen Elternhaus im Freudenthal Richtung Ortschaft aufgemacht haben. Kurze Zeit später verlor der beliebte Promi-Sohn die Kontrolle über seinen Wagen. Er stürzte über eine Böschung in den Bach, der Pkw blieb auf dem Dach liegen.

Sonntagfrüh um 6.30 Uhr bemerkte ein Streuwagenfahrer das verunglückte Auto, vermutete es aber fahrerlos. Handyempfang gibt es in diesem Abschnitt keinen, deshalb musste der 26-Jährige erst zum nächsten Haus, um Hilfe zu holen. Für Theodor S. kam diese um sieben Stunden zu spät.

„Wir sind sehr betroffen. Theodor war hier unglaublich beliebt“, so Josef Meinhart, Bürgermeister von Weißenkirchen, zu ÖSTERREICH.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten