APA Dachstein Bergsteiger

Dachstein

Oberösterreicher bei Alpinunfall getötet

53-Jähriger stürzte vor den Augen eines Kollegen über 100 Meter tief in eine Kluft am Rande des Gletschers.

Ein 53 Jahre alter Oberösterreicher ist am Donnerstagmittag bei einem Alpinunfall auf dem Hohen Dachstein (2.995 Meter) an der steirisch-oberösterreichischen Landesgrenze abgestürzt und hat dabei tödliche Verletzungen erlitten, wie die Polizeiinspektion Ramsau am Dachstein im obersteirischen Bezirk Liezen mitteilte. Der Mann wollte mit einem Kollegen auf den Dachstein-Gipfel gelangen, hatte dabei aber den Halt verloren.

Der Notarzt konne nicht mehr helfen
Der Alpinunfall passierte gegen 11.30 Uhr, wie ein Polizist mitteilte. Der 53-Jährige fiel vor den Augen seines Kollegen über 100 Meter tief die Felswand hinunter und kam in der so genannten Randkluft - wo der Hallstätter Gletscher an das Dachstein-Gipfelmassiv grenzt - zu liegen. Ein Alpinist, der den Unfall beobachtet hatte, schlug Alarm. Der Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus C 14 aus Niederöblarn konnte aber nur mehr den Tod des Oberösterreichers feststellen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten