Pensionistin (45) als Bank-Räuberin gefasst

Linz

Pensionistin (45) als Bank-Räuberin gefasst

Die Linzerin erlitt bei der Festnahme einen Nervenzusammenbruch.

Sie sorgte als Bankräuber-Lady mit getigertem Kopftuch, Sonnenbrille, Blümchen-Shirt und Handtasche für Schlagzeilen, jetzt klickten die Handschellen: Die Polizei fasste eine 45-jährige Linzerin, die in ihrer Heimatstadt heuer und 2011 zwei Banken überfallen haben soll.

Foto-Beweis
Die Auswertung der Videoaufzeichnungen aus den Banken und ein vertraulicher Hinweis aus der Bevölkerung brachten die Ermittler auf die Spur der Frau. Langwierige Ermittlungen erhärteten den Verdacht – sie wurde am Sonntag festgenommen. Dabei erlitt die Linzerin einen Nervenzusammenbruch und musste ins Wagner-Jauregg gebracht werden. Bislang zeigt sich die Frau, die mit 45 Jahren schon Pensionistin, bislang aber nicht amtsbekannt ist, laut Polizei unkooperativ und schweigt eisern. Ihr Motiv ist noch völlig unklar.

Beute verprasst
Sie dürfte jedoch Alleintäterin sein. Von der Beute – bei ihrem letzten Coup erbeutete sie 12.000 Euro – dürfte nichts mehr übrig sein, zumindest fand die Polizei nichts.

Die Frau könnte auch für vier weitere Überfälle in OÖ und Salzburg verantwortlich sein. Ferdinand Jung vom LKA OÖ: "Der Verdacht ist noch nicht vom Tisch."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten