Polizei beendet Tempojagd auf B1

Illegales Autorennen

Polizei beendet Tempojagd auf B1

Die beiden Lenker waren mit bis zu 170 km/h unterwegs.

Zwei Linzer haben sich in der Nacht auf Montag mit bis zu 170 statt der erlaubten 70 km/h ein Rennen auf der B1 in Richtung Traun in OÖ geliefert. Nachdem Polizisten die beiden gestoppt hatten, stellten sie fest, dass die Lenker alkoholisiert waren und Kokain konsumiert hatten. Zudem zog die oberösterreichische Polizei in der Nacht auf Montag einen dritten Raser, der mit bis zu 170 km/h auf einer Bundesstraße unterwegs war, sowie mehrere Drogenlenker aus dem Verkehr.

Drogen im Spiel

Ebenso unter Drogeneinfluss standen ein 25-jähriger Linzer und ein 20-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus Vöcklabruck. Sie wurden im Rahmen der nächtlichen Schwerpunktkontrollen ausgeforscht und ihnen wurde - sofern sie eine besaßen - die Lenkerberechtigung entzogen und Anzeige gegen sie erstattet.

Auf der B134, der Wallerner Straße Richtung Eferding fiel ein weiterer Lenker am 20. Juni gegen 23.00 Uhr der Polizei wegen seiner aggressiven Fahrweise auf. Er war mit 120 km/h anstatt der erlaubten 80 km/h unterwegs und beschleunigte in der Folge auf bis zu 170 km/h, um der Polizei zu entkommen. Die Beamten verloren den Raser aus den Augen, beendeten daraufhin die Verfolgung und erstatteten Anzeige gegen den 28-jährigen Zulassungsbesitzer des Wagens.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten