Polizei

Vogelhasser treibt sein Unwesen

Polizei jagt Österreichs brutalsten Tierquäler

Tauben, Schwäne und Ente misshandelt: Flügel gestutzt und Hälse umgedreht.

Braunau am Inn. Die Polizei fahndet in Braunau am Inn nach einem Tierquäler: Ein Unbekannter hat im Zeitraum von 19. Mai bis 6. Juni sechs Tauben, zwei Schwan-Jungtiere sowie eine Ente schwer misshandelt. Die Schwäne, die Ente sowie drei der Tauben wurden bereits verendet gefunden. Die anderen drei Vögel wurden einer Pflegestelle übergeben, berichtete die Polizei in einer Aussendung.

Der Täter treibt seit 19. Mai im Stadtteil Laab in Braunau am Inn sein Unwesen. Er misshandelte sechs Tauben, indem er ihnen die Flügel stutzte. Einer der Tiere wurden ein Flügel und ein Bein zur Gänze abgeschnitten.

Im selben Zeitraum fand man auch zwei Schwan-Jungtiere mit abgedrehten Hälsen im Bereich des Augebiets in Braunau nächst der Enknach und am Samstag wurde am Haselbacher Gehweg eine ebenfalls bereits verendete Ente entdeckt. Das Tier wurde mit einem Holzstock schwer misshandelt. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizeiinspektion Braunau am Inn unter der Telefonnummer 059133 4200 zu melden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten