Polizei klärt Rätsel um verschwundenes Auto

Linz

Polizei klärt Rätsel um verschwundenes Auto

Angeblich verborgtes Auto wurde entwendet - Fahrer und Beifahrer festgenommen.

Die oberösterreichische Polizei hat das Rätsel um ein verschwundenes Auto und dessen Benützer geklärt. Sie wurden gefasst und das Fahrzeug sichergestellt. Der rechtmäßige Besitzer dürfte es ihnen, entgegen ersten Annahmen, doch nicht freiwillig geborgt haben, teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Donnerstag mit.

Die Klärung des Falles gelang durch einen aufmerksamen Verkehrsteilnehmer. Dieser sah den in einem Fahndungsaufruf der Polizei veröffentlichten Pkw nahe Linz im Bereich der Gemeinden Steyregg und Luftenberg. Er rief die Polizei an. Streifen aus drei Bezirken rückten aus und stoppten des Fahrzeug an der Stadtgrenze zu Linz. Die beiden Insassen - ein 25-Jähriger ohne Wohnsitz und ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Eferding, beide ohne Beschäftigung - wurden festgenommen.

Wie die Polizei mitteilte, stellt sich der Fall nun anders dar, als beim Fahndungsaufruf am vergangenen Dienstag angenommen. Damals hieß es, dass Unbekannte Montagnachmittag während einer Zugfahrt von Linz nach Perg das Vertrauen des 18-jährigen Wagenbesitzers erschlichen hätten. Deshalb habe er sich überreden lassen, ihnen sein Auto zu borgen und ihnen neben dem Originalschlüssel auch Zulassungs- und Typenschein sowie sein Handy ausgefolgt. Als die beiden Männer das Fahrzeug aber zum vereinbarten Zeitpunkt nicht zurückbrachten, erstattete er doch Anzeige. Nunmehr gehen die Ermittler davon aus, dass das Duo körperliche Gewalt angewendet oder angedroht habe, damit sie an die Sachen kommen.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten