Blaulicht

Banküberfall

Räuber geschnappt, weil ihm Finger fehlt

Der Bankräuber von Wels war im Rahmen der Fahndung als auffällig beschrieben worden, weil ihm der linke Zeigefinger fehlt.

Ein 42-jähriger Mann, der am Donnerstagvormittag eine Bank in Wels überfallen hatte, ist festgenommen worden, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Welser gestand die Tat und zeigte den Beamten auch jenen Ort, an dem er Bekleidung und Raubutensilien versteckt hatte. Der Mann war im Rahmen der Fahndung als auffällig beschrieben worden, weil ihm der linke Zeigefinger fehlt.
 
Der Oberösterreicher hatte mit einem Messer bewaffnet Bargeld gefordert und war dann mit seiner Beute zu Fuß geflüchtet. Die anwesende Mitarbeiterin der Bank blieb bei dem Überfall unverletzt. Die Videoauswertung und Hinweise aus der Bevölkerung führten schließlich zur Festnahme des Täters am Freitagnachmittag. Er wurde in die Justizanstalt Wels gebracht.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten