Schüler erpresste auf Instagram Gleichaltrige

Jugendliche über Chats bedroht

Schüler erpresste auf Instagram Gleichaltrige

Ein Bursche wollte auf Instagram ein Mädchen einschüchtern. Er wurde gefasst. 

Über ihren Insta­gram-Account nahm ein 14-Jähriger Kontakt mit einem gleichaltrigen Mädchen – Opfer und Tatverdächtiger sind aus dem ­Bezirk Urfahr-Umgebung – auf.

In der Zeit von 28. April bis 5. Mai drohte der minderjährige Einheimische dem Mädchen in den Instagram-Chats mit dem Tod, sollte es ihm nicht Bargeld und Gutscheine aushändigen. Sogar Nacktbilder forderte der mutmaßliche Erpresser. Der Kriminalpolizei Oberösterreich gelang es, den Schüler rasch auszuforschen.

Der Beschuldigte ist geständig und wird bei der Staatsanwaltschaft wegen zweifacher versuchter schwerer Erpressung angezeigt werden. Hinzu könnte auch eine Anzeige wegen Körperverletzung kommen. Wie ÖSTERREICH erfuhr, war das Mädchen Anfang Mai von einem Unbekannten auf der Straße ins Gesicht geschlagen worden.

Der Verdacht liegt nahe, dass es sich beim Gesuchten um den 14-Jährigen handeln könnte.

Die Ermittlungen in dieser Causa sind noch nicht abgeschlossen. Der Jugendliche befindet sich auf freiem Fuß.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten